….die 80er

…..brachten ne Menge große Klassiker in der Rockmusikbranche hervor. Zentrale Figur war natürlich neben dem SängerIn der…….GITARRIST ;-)

Gut aussehend, auf einer Anhöhe stehend, ins Tal (in die Weite) blickend, langes Haar im Wind wehend oder aber auf der ständigen Flucht vor mindestens einem Dutzend attraktiver, leicht bekleideter junger Damen schraubte er sich in den Gitarrenhimmel empor.

Namen wie Joe Perry, Richie Sambora, Slash, Gary Moore, Eddy van Halen uvm. lassen die Ohren klingeln.

Das Rezept eines solchen Solos war fast immer ein gesunder Melodieanteil, das Abrutschen in verruchte Blueslicks, schreiende gebendete Legatotöne und dann final das virtuose Fingerflitzen.

Das musste unbedingt auf einer Paula stattfinden. Das Fenderlager nahm sich den PAF Humbucker aus der Paula und schraubte ihn hinten in seine Strat. Der Grundsound entsprang einem Marshall-Setup. 

Heute sind die Haare ab, die Technik gereift, so daß man ziemlich gut und authentisch auf diese alten Sounds zugreifen kann.

So könnte es klingen. Besonders interessant ist das mit plattdeutschen Texten ,-) Wir sind gespannt, was da kommt.

Hier hören wir eine 88er Paula mit Kloppmännern über ein Friedman-Profile aus dem Kemper

Nu gibet et Rundungen…..

….über die wundersame Wirkung umgangssprachlicher Ausdrucksweisen konntet Ihr euch im vorherigen Bericht einen Eindruck verschaffen.

In einem globalisierten Kontext und Mithilfe der Suchmaschinen, die durchs Netz hetzen, wird ein bestimmter Anteil dieser Welt nu aufmerksam auf meine kleine Internetseite.

Um nicht zu enttäuschen, gibt es hier „Rundungen“ , die den Appetit vielleicht ein wenig stillen….

0173335d442fa44d8bcf3ed04adad389ead471ea7a

018835b137da7f933a66fef92c124b9a7178369daa

0185ebd883cd8397ae05e5bd8a2e0c1ba56e9d8e2d

01ed8a06b65aceaa007958d059f4859daabce29064

019b1e38859d190f1dbde3ad2b10979169e5aecc22

015b924bebd2343a060c22fca10faab6febb685e38

01d0c40c983572e8d8db4639a8fb3d48ef80e435ed

….nachdenklich……..amüsiert……..

…..seit einiger Zeit wundere ich mich über die Popularität eines Beitrages von mir aus dem Juli 2016. (….Nu isses raus)

Zur Zeit führt er die Aufrufstatistik mit grossem Abstand an. Für mich hatte der Beitrag lediglich die Bedeutung, ein wenig der Freude über den Umstand des Erscheinens der Wirtschaftswunder CD kund zu tun.
Kaum etwas, was die hohe Anzahl der Klicks erklären könnte.

Das rief eine gewisse Verwunderung bei hervor, bis…………

…………neeeeeee nich

….bis meine verwässerten Französischkenntnisse die Aufmerksamkeit auf das erste Wort lenkten……

Über Google Suchmaschinen ging es wohl direkt zu diesem Wort. Sex sells hahahahahaha

Only 30 Sec………

Es macht durchaus Spass der Musik kleine Geschichten zu verpassen. Oder aber, wie in diesem Fall, einem Bild die zu Musik geben.
Die Geschichte kommt dann von allein.

Schaut euch nur den armen Typen an. Pleite und den Briefkasten voller Rechnungen schnappt er nach jedem Job.

100 Dollar bot ihm jemand, um diesen Koffer zu überbringen.

In 30 Sekunden werden die beiden Typen eintreffen, die ihn entgegen nehmen sollen.

Das sind Tage, an denen man morgens besser liegenbleiben sollte…….

Der edle 100 Dollar Spender will die beiden Typen mit einem Koffer TNT loswerden und der arme Protagonist wird leider Zeuge werden……noch 30Sec

crewdson_untitled

Cello in da house………..

Bevor sie mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf Tournee nach Japan entfleucht, hat sie in der Moldmusik
einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Lynda Cortis am Cello!

Begleitet den Manta Rochen, wie er aus der Tiefe in die lichtdurchfluteten Oberflächengewässer gleitet……